Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Keine anstehende Veranstaltung

Elks on Tour: Zum zweiten Achtelfinalspiel nach Itzehoe

 

Nach dem souveränen Sieg in der Brühlhalle im ersten Achtelfinalspiel geht es für die scanplus baskets am Samstag, den 17.03. auf das erste PlayOff-Auswärtsspiel nah Itzehoe. Das etwa 750 km entfernte Itzehoe zählt zu den ältesten Städten Holsteins. In der dortigen Lehmwohld-Halle, die die Saison über gut besucht war, wollen die Elche den zweiten Sieg in der Best-of-Three Serie einfahren und somit direkt die Qualifikation fürs Viertelfinale klar machen.

Im Schnitt finden 688 Leute den Weg in die Halle in Izehoe, deren Gesamtkapazität auf 714 Plätze ausgelegt ist. Die baskets dürfen also gespannt sein auf eine tolle Atmosphäre.

Von ihren Heimspielen sind die Elche den eigenen Fan-Support gewohnt – im ersten Achtelfinalspiel haben die Elche Fans wirklich alles gegeben und ihr Team pausenlos unterstützt. Was die baskets enorm gepusht hat, schien die Eagles etwas zu verschrecken - Die Itzehoer waren an solch eine Lautstärke dann offenbar doch nicht gewöhnt. Auch einige Elche-Fans werden die weite Reise nach Itzehoe auf sich nehmen, um die scanplus baskets kräftig zu supporten.

Das Team um Sportlichen Leiter und Head Coach Dario Jerkic will genau da weiter machen, wo sie aufgehört haben: Mit starker Defense und schnellem Spiel nach vorne. So konnten sie im vergangenen Spiel jedes einzelne Viertel recht deutlich gewinnen (29:17, 21:18, 30:21, 19:8). Im zweiten Viertel kamen die Eagles zwar nochmal etwas heran, jedoch konnten die Elchinger in der Halbzeit nochmal gut durchatmen sich neu konzentrieren, sodass sie die zweite Halbzeit klar dominiert wurde.

Viele Faktoren spielten bei der starken Verteidigung der baskets eine Rolle. Zum einen die geschlossene Teamleistung, die Elche haben in der Defense sehr gut als Team  gearbeitet wurden dafür mit ganzen 18 Steals belohnt. Außerdem forcierten sie 28 Turnovers und erarbeiteten sich so viele offensive Chancen, die sie auch erfolgreich zu nutzen wussten. Die Itzehoer bei 64 Punkten zu halten hätte anfangs keiner für möglich gehalten, da auch sie ein normalerweise sehr offensivstarkes Team sind.  

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Defense war das „Defense-Beast“ Marko Krstanovic, der es allen Spielern der Eagles unheimlich schwergemacht hat. An ihm kam keiner vorbei und bei seinen insgesamt 8 Steals hat schaffte er das Kunststück, jeweils einem Point Guard, einem Shooting Guard, einem Small- und einem Power Forward und zu guter Letzt noch einem Center den Ball abzugreifen. Offensiv leitete er das Spiel sehr abgeklärt, und hatte zu Ende der Partie neben 8 Punkten noch drei Assist auf seinem Konto.

Für das zweite Spiel der Serie wollen die baskets erneut so hart verteidigen sich offensiv genauso gut präsentieren. Die 7-stündige Fahrt nach Itzehoe soll sich schließlich lohnen, und dies tut sie deutlich mehr mit einem Sieg im Gepäck. Die Achtelfinalserie wäre dann entschieden und die scanplus baskets würden im Viertelfinale auf den Sieger der Paarung Fraport Skyliners Juniors vs. Astrostars Bochum treffen. Aktuell steht es in dieser Serie 1:0 für Frankfurt, die ihr erstes Auswärtsspiel in Bochum gewinnen konnten.

Bei einer Niederlage in Itzehoe würde das alles entscheidende, dritte Achtelfinalspiel am Dienstag, den 20.03. in der Brühlhalle stattfinden.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de