Keine anstehende Veranstaltung

Frankfurt gastiert zum ersten Heimspiel 2018


 

Die scanplus baskets bereiten sich auf das erste Heimspiel Jahr 2018 vor. Zu Gast erwartet man in Elchingen am Sonntag die Fraport Skyliners Juniors, das Farmteam des Erstligisten aus Frankfurt. Am Tag zuvor findet in Göttigen der easyCredit BBL All Star Day statt, in dessen Rahmen der scanplus baskets Spieler Brian Butler seinen Titel beim „Telekom Sport Dunking-Contest“ verteidigen will.

Die Fraport Skyliners Juniors liegen derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz und wären somit für die Teilnahme an den Play-Offs qualifiziert. Resultierend aus ihrer sehr guten Nachwuchsarbeit werden die Juniors mit einer Reihe junger Talente antreten, darunter auch die Topspieler Niklas Kiel, Isaac Bonga, Richard Freudenberg und Garai Zeeb, die alle in den Juniorennationalmannschaften des deutschen Basketballbunds spielen. Mit 15 Punkten pro Spiel ist Niklas Kiel der Topscorer von Frankfurt. Auch Marco Völler, Sohn von Fußball-Legende Rudi Völler, ist Bestandteil des Teams und wie seine Kollegen Bonga, Freudenberg, Fountain, Zeeb und Kiel mit einer Doppellizenz für die 1.Liga ausgestattet. In Völlers erstem und einzigem ProB-Spiel für die Frankfurter legte er 8 Punkte und 10 Rebounds auf. Sollte er spielen, werden die Elche besonders acht auf den 29-jährigen geben müssen.

Die Frankfurter Serie ist positiv, bisher konnten sie 8 Siege und 7 Niederlagen verbuchen. Sie sind absolut unberechenbar, da man nicht weiß, welche Spieler sie schicken werden und welches ihrer jungen Nachwuchstalente vielleicht gerade am Spieltag seinen Durchbruch erleben wird. Man darf sie also keinesfalls unterschätzen.

Das erste Spiel des Jahres haben die Frankfurter zu Hause mit 58:81 gegen den FC Bayern Basketball 2 verloren, während die scanplus baskets verletzungsdezimiert mit einem 110:70 – Auswärtssieg furios ins neue Basketballjahr gestartet sind.

Hayden Lescault und Kristian Kuhn, die im Spiel gegen Schwelm fehlten, arbeiten diese Woche hart, um im Spiel gegen Frankfurt vielleicht wieder mit dabei sein zu können. Im Spiel gegen Schwelm trugen sich alle mitgereisten Spieler in die Scoreliste ein. Einen echten Sahnetag erwischte allerdings Stefan Fekete, der mit 12 Punkten und 10 Assists ein Double-Double auflegte. Hinzu kamen 3 Rebounds und eine 83%ige Trefferquote aus dem Feld, eine ausgezeichnete Leistung, die sich sehen lassen kann. Topscorer des Spiels war Jere Vucica mit 21 Punkten - „Air Croatia“ traf satte 53% seiner Würfe aus dem Feld. Auch Filmore Beck glänzte mit 19 Punkten, davon 5 von 8 Dreiern.

Nach wie vor liegen die scanplus baskets an der Tabellenspitze der ProB Süd und wollen nach dem Auswärtsspektakel in Schwelm nun direkt mit einem Heimsieg nachlegen. Die starke Elchinger Offensive soll dabei helfen. Mit 88,4 Punkten pro Spiel machen die baskets im Schnitt 13 Punkte mehr als Frankfurt. Im letzten Spiel hat sich gezeigt, dass die Elche hier sogar noch die eine oder andere Schippe drauflegen können. Diese Offensivkraft lässt sich auf die Vielseitigkeit einiger Spieler aus dem Team zurückführen. Statistisch gesehen sind die Elche um Head Coach und sportlichen Leiter Dario Jerkic den Frankfurtern in jeglichen Kategorien bis auf eine überlegen: den Freiwürfen. Mit 54,6% sind die baskets mit das schlechteste Team an der Linie. Frankfurt hingegen trifft 20% mehr Freiwürfe, was für die baskets, mit durchschnittlich 23,6 Fouls pro Spiel, durchaus ein gewisses Risiko darstellen könnte. Gute Defensivarbeit und eine konzentrierte Leistung werden der Schlüssel sein, um bei Spitzenstimmung in der Brühlhalle vor heimischem Publikum den ersten Heimsieg im Jahr 2018 zu holen.
Der Sprungball am Sonntag, 14.1., ist auf 17 Uhr angesetzt.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de