Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Sieg zum Hauptrundenabschluss

Am letzten Hauptrundenspieltag vor den Play-offs der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB gewannen die stark dezimierten scanplus baskets Elchingen gegen die Basketball Löwen mit 89:71 (43:35).

Bei dieser Partie musste Headcoach Igor Perovic auf Stefan Fekete (umgeknickt in der Vorwoche), Darian Cardenas (Wade), Marius Flitsch (Hüfte) und Jacob Mampuya (krank) verzichten.

Die Starting Five der Elche lautete: Karlo Miksic, Eric Curth, C.J. Oldham, Lamar Mallory und Kristian Kuhn. Die Gäste starteten mit Oliver Pahnke, Lucas Wobst, Adam Thoseby, Jonathan Arnold und Theodore Turner.

Der Anfang gehörte Lamar Mallory. Der US-Amerikaner war zu Beginn nicht zu stoppen und sorgte mit sieben Zählern für eine 7:1 in weniger als drei Minuten. Die Elche zogen immer wieder davon, die Löwen blieben jedoch auf Schlagdistanz. Ein Alley-Oop Dunk von Mallory zum 15:10 riss die Zuschauer von ihren Plätzen. Kurz danach legte Karlo Rozic mit einem Korbleger plus Foul nach einem Offensivrebound nach. Mit einem 21:16 ging es in die erste Viertelpause.

Auch in Viertel zwei blieben die Thüringer an den scanplus baskets dran. Nach einem Korbleger von C.J. Oldham und einem erfolgreichen Freiwurf erhöhten die Elche 5:38 Minuten vor der Halbzeit auf 32:21. Die Gäste antworteten mit einem schnellen 0:5-Lauf und verkürzten. In diesen zehn Minuten war es vor allem Kristian Kuhn, der offensiv für Entlastung sorgte und gleich neun Punkte erzielte. Mit einem 43:35 ging es in die Halbzeitpause.

Mit sechs schnellen Zählern eröffnete Karlo Miksic, der im dritten Viertel mit 11 Punkten der auffälligste Akteur war, die zweite Halbzeit. In den ersten viereinhalb Minuten des dritten Abschnitts gewährten die Elche den Erfurtern nur zwei Zähler und bauten so den Vorsprung auf 54:37 aus. Als Lamar Mallory per Dunk auf 66:45 erhöhte, wuchs der Vorsprung auf über 20 Punkte an. Mit einem Buzzerbeater verkürzte Gäste-Akteur Pahnke zum 68:52 nach drei Vierteln.

Mit einem Rozic-Dreier ging der letzte Abschnitt los. Es ging hin und her. Die Gäste verkürzten, die Elche zogen davon. Einen entscheidenden Lauf gab es auf keiner Seite mehr. Am Ende stand ein 89:71-Sieg für die scanplus baskets auf der Anzeigetafel. Dies war zugleich der 17. Sieg in Serie.

Gleich drei Spieler stachen heraus. Lamar Mallory (23 Punkte und 11 Rebounds) sorgte mit einigen Dunks für Highlights und erzielte sein obligatorisches Double-Double. Karlo Miksic, der 9 seiner 15 Würfe versenkte, beendete die Partie mit 21 Punkten, 5 Rebounds und 5 Assists. Kristian Kuhn, der 8/12 seiner Würfe traf, kam mit 17 Punkten und 11 Rebounds auf sein erstes Double-Double der Saison.

Defensiv hatten die Elche ihren Kontrahenten voll unter Kontrolle. C.J. Oldham, der neben seinen 5 Punkten und 5 Assists auch 3 Würfe blockte, zeigte einmal mehr, dass er Elchingens Schweizer Taschenmesser ist. Ein weiterer Beleg für die starke Elchinger Defense sind die 38% der Löwen aus dem Zweipunktebereich sowie die Wurfquote von Adam Thoseby, der nur 4/18 Würfe (darunter 1/8 Dreier) traf.

Die Elche schlossen die Hauptrunde mit einer 20-2 Bilanz ab, die beste der gesamten ProB. Im Achtelfinale treffen die scanplus baskets wie schon im Vorjahr auf die Baskets Juniors Oldenburg, diesmal allerdings mit Heimvorteil. Die erste Partie findet am kommenden Samstag (14. März) um 19 Uhr in der Brühlhalle statt.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de