Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Elche holen sich den Sieg in Gießen

Dank einer bärenstarken zweiten Halbzeit gelang den scanplus baskets Elchingen am 21. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd ein deutlicher 75:101 (40:44) Auswärtssieg bei den Depant Gießen 46ers Rackelos und holten sich den 16. Sieg in Serie. Headcoach Igor Perovic musste auf Jacob Mampuya (Achillessehne) und Marius Flitsch (krank) verzichten. Dazu knickte Stefan Fekete zu Beginn des zweiten Viertels um und konnte nicht mehr weiterspielen.

Die Gastgeber begannen mit Wyatt Lohaus, Leon Okpara, David Amaize, Johannes Lischka und Filip Krämer. Perovic schickte folgende Fünf auf das Parkett: Karlo Miksic, Eric Curth, Darian Cardenas, Lamar Mallory und Kristian Kuhn. Dank einer guten Verteidigung und Kristian Kuhn sowie Lamar Mallory am offensiven Ende führten die Elche nach zweieinhalb Minuten mit 0:7.

Wenig später traf Darian Cardenas einen Dreier zum 2:10. Die Hessen antworteten mit einem 12:2-Lauf und übernahmen die Führung. Danach war es ein Duell auf Augen. Mit einem 22:21 für Gießen ging es in die Viertelpause. Nachdem Fekete sich verletzte und durch Karlo Miksic ersetzt wurde, setzte Lamar Mallory nach rund fünf Minuten im zweiten Viertel mit einem Alley-Oop Dunk ein dickes Ausrufezeichen. Mit neun Mallory-Punkten in Serie drehten die Elche ein 28:27 zum 28:36. Miksic bediente wenig später Kristian Kuhn und traf einen Zweier selbst und somit war der Vorsprung auf 30:40 angewachsen.

Die Gastgeber nahmen eine Auszeit und verkürzten mit einem 6:0-Run. Mit einem 40:44 für die Elche ging es in die Halbzeitpause. Per And-One eröffnete Eric Curth die zweite Hälfte. Nachdem die Gießener auf 46:49 verkürzten, drückten die scanplus baskets aufs Gaspedal. Ein 0:13-Lauf, inklusive elf Kamber-Punkten in Folge, innerhalb von nur drei Minuten, sorgte für eine 46:62-Führung. Als Lamar Mallory 1:21 Minuten vor dem Ende des dritten Viertels einen Korbleger traf, wuchs der Vorsprung auf 20 Punkte an (52:72). Mit einem 54:73 ging es in die letzten zehn Minuten. Auf einen Dreier von Gießen kam ein 0:6-Lauf der Elche. Kurz darauf traf Karlo Rozic einen Dreier – seinen ersten der Saison.

Nachdem die Gießener auf 67:84 verkürzten, schalteten die Elche mit Luka Kamber und Lamar Mallory am offensiven Ende noch ein paar Gänge hoch und verbuchten einen 0:12-Lauf in knapp über drei Minuten zum 67:96. 49 Sekunden vor dem Ende machte Eric Curth mit einem Zweier die 100 voll. Am Ende stand ein deutlicher 75:101 dank einer erfolgreichen zweiten Halbzeit auf der Anzeigetafel. Es war der Abend von persönlichen Bestleistungen. Luka Kamber, der 10/11 aus dem Feld und dabei 4/5 seiner Dreier traf und dazu 8 Rebounds abgriff, erzielte mit 27 Punkten und einer Effektivität von 35 zwei Bestleistungen.

Die 13 Assists von Karlo Miksic? Ebenfalls eine Bestleistung für den Kroaten in dieser Saison. Lamar Mallory verbuchte mit 22 Punkten (9/13 Field Goals, 2/3 Dreier) und 11 Rebounds sein fast schon wöchentlich bekanntes Double-Double. Eric Curth schrammte mit 13 Punkten und 9 Rebounds knapp vorbei. Die scanplus baskets trafen 51% ihrer Feldwürfe und darunter sehr gute 43% (10/23) ihrer Dreier. Dabei hielten sie die Hessen bei 41% aus dem Feld und 29% von jenseits der Dreierlinie. Ein weiterer Faktor für den Sieg war wieder einmal das Rebounding, das mit 29:49 an die Elche ging, die 15 Abpraller am offensiven Brett schnappten. Am kommenden Samstag (7. März) steht das letzte Hauptrundenspiel für die scanplus baskets an. Um 19:30 Uhr geht es gegen die Basketball Löwen aus Erfurt.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de