Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Elche verlieren gegen Baunach

Die drei Spiele andauernde Siegserie der scanplus baskets Elchingen ist gerissen. Gegen die Baunach Young Pikes gab es eine 59:68 (23:33)-Niederlage am Ende.

Am fünften Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB Süd schickte Headcoach Igor Perovic folgende Fünf auf das Feld: Karlo Miksic, Jacob Mampuya, C.J. Oldham Jr., Lamar Mallory und Kristian Kuhn. Die Gäste begannen mit Marvin Heckel, Moritz Plescher, Brandon Tischler, Mateo Seric und Leo Saffer.

Nachdem die Franken mit einem 2:5 in die Partie starteten, antworteten die Elche bis zur fünften Spielminute mit einem 9:0-Lauf und führten mit 11:5. Als es so aussah, dass die Elche mit einer Führung in die erste Viertelpause gehen würden, traf Leon Bulic per Dreier mit Buzzer zum 16:17-Viertelende.

Der Beginn in das zweite Viertel war aus Elchinger Sicht extrem verhalten. In den ersten fünf Minuten erzielten die scanplus baskets keinen einzigen Punkt und so zogen die Gäste auf 16:26 davon. Die Elche kamen auf 23:26 heran (17. Spielminute). Allerdings konterten die Franken bis zum Viertelende mit einem 7:0-Lauf, gekrönt mit einem erneuten Buzzer-Dreier, dieses Mal von Moritz Plescher. Mit einem 23:33 ging es in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel begann äußerst vielversprechend. Als Nicolas Möbus einen Zweipunktewurf zum 28:33 versenkte, nahm Gäste-Coach Dugandzic bereits nach 45 Sekunden eine Auszeit. Diese sollte einen positiven Effekt für die Franken haben, denn sie zogen schnell auf 29:37 (24. Spielminute) davon. Nachdem Luka Kamber per Korbleger auf 33:39 verkürzte, hatten die Gäste erneut eine Antwort parat. Mit einem 12:3-Lauf, beendet mit einem Dreier von Mateo Seric (erneut zum Buzzer) mit Foul, stellten sie auf 36:51.

Egal was die scanplus baskets versuchten, sie kamen nicht heran. Bitter war zudem, dass Miksic, Oldham und Mallory sich mit Foulproblemen plagten. Dennoch gab es ab fünf Minuten vor dem Ende einen Weckruf. Mit einem 12:0-Lauf, den Luka Kamber mit einem Dreier abschloss, verkürzten die Elche 2:20 Minuten vor dem Ende auf 55:59. Danach kamen die Gäste häufig an die Linie, die Elche nutzten ihre Möglichkeiten in der Offense nicht. So sprang am Ende ein 59:68 für das Gästeteam heraus.

Die Topscorer der scanplus baskets waren Lamar Mallory (17 Punkte + 9 Rebounds) und C.J. Oldham Jr. (16 Punkte, 7/9 Feldwürfe). Diese waren auch die einzig Beiden, die auf eine zweistellige Punktausbeute kamen.

Die Elche kontrollierten mit 46:34 zwar die Rebounds, dafür wurde mit 21 Turnover der Ball erneut zu häufig verloren. Dazu wurden nur 22/60 (36,7%) der Wurfversuche aus dem Feld, 2/16 (12,5%) der Dreier und 13/21 (61,9%) der Freiwürfe getroffen.

Weiter geht es für die scanplus baskets am kommenden Samstag (26. Oktober, Tip-off 19:30) bei den Fraport Skyliners Juniors. Das nächste Heimspiel in der Brühlhalle ist am 2. November (19 Uhr) gegen die Morgenstern BIS Baskets Speyer.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de