Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Elche brechen den "Coburg - Fluch"

Der Coburg-Fluch hat ein Ende! Die scanplus baskets Elchingen gewinnen beim dritten Anlauf beim BBC Coburg. Nach 40 Minuten konnten die Elche mit 63:78 (27:45) triumphieren.

Am vierten Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB Süd schickte Headcoach Igor Perovic folgende Fünf auf das Feld: Karlo Miksic, Jacob Mampuya, C.J. Oldham Jr., Luka Kamber und Lamar Mallory. Die Gastgeber begannen mit Constantin Ebert, Sven Lorber, Princeton Onwas, Christopher Wolf und Oluwashore Adenekan.

Es war nicht der erhoffte Beginn für die scanplus baskets. Mit einem 5:0 starteten die Franken in die Partie. Nach knapp über zwei Minuten erzielte Lamar Mallory die ersten Punkte für die Elche, unter dem Jubel der extra angereisten Mitglieder vom Fanclub „Die Elche“. Nachdem die Coburger auf 10:3 erhöhten, antworteten die Elche mit einem 9:0-Lauf (6. Minute) zum 10:12. Bis zum Ende des Viertels liefen die scanplus baskets heiß und so ging es mit einem beeindruckenden 15:30 in die erste Viertelpause.

Das zweite Viertel wurde eher defensiv geführt. Nach vier Minuten hatten die Elche nur zwei Pünktchen aus dem Konto und so verkürzten die Franken auf 23:32. Dafür legte die Truppe von Igor Perovic am defensiven Ende deutlich zu. In den letzten vier Minuten vor der Halbzeit wurde kein Punkt mehr zugelassen und offensiv fiel wieder etwas. Mit einem 27:45 ging es in die Halbzeit.

Auch im dritten Viertel dauerte es über zwei Minuten, bis Mallory die ersten Elchinger Punkte auf die Anzeigetafel brachte. Als Oldham Jr. in der 24. Minute einen Korbleger zum 31:52 traf, führten die Elche erstmals mit über 20 Punkten. Es ging hin und her und mit einem 42:62 ging es in die letzte Viertelpause.

Der Schlussabschnitt begann wie ein Albtraum für die Elchinger. Als Constantin Ebert 6:22 Minuten vor dem Ende einen Dreier einnetzte, war es schon ein 14:0-Lauf der Coburger zu Beginn des letzten Viertels. Mit einem 10:3-Lauf, der mit einem Miksic-Dreier endete, wurde die Aufholjagd gekontert und die Elche führten 2:35 Minuten vor Schluss mit 59:72. Die Gastgeber konnten nun keinen entscheidenden Run mehr vollbringen und so gewannen die scanplus baskets am Ende mit 63:78.

Topscorer der scanplus baskets war Karlo Miksic mit 18 Zählern (2/3 getroffene 3er). Ihm folgten Luka Kamber, C.J. Oldham Jr. und Lamar Mallory mit jeweils 17 Zählern. Kamber war mit drei erfolgreichen 3er der heißeste Spieler von außerhalb der Dreipunktelinie. Mallory (14 Rebounds, 3 Steals) und Oldham (10 Rebounds, 4 Assists, 2 Blocks und 2 Steals) füllten den Statistikbogen und beendeten die Partie mit einem Double-Double.

Auch wenn die Elchinger Dreier (5/18 = 27,8%) nicht wie erhofft fielen, konnte man in den beiden anderen Bereichen ausgezeichnet punkten. So versenkten die Elche 17/20 (85%) der Freiwürfe und 23/37 (62,2%) der Zweipunktewürfe. Dazu wurde das Reboundduell mit 28:36 gewonnen. Ein Makel waren allerdings die 23 Turnover – diese müssen deutlich reduziert werden.

Weiter geht es für die scanplus baskets am kommenden Samstag (19. Oktober) in der Brühlhalle gegen die Baunach Young Pikes. Tipoff ist um 19 Uhr.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de