Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Keine anstehende Veranstaltung

Elks on Tour: 1. Achtelfinalspiel in Oldenburg

Nach dem Abschluss der Hauptrunde beginnen am kommenden Wochenende die Playoffs der ProB. Die scanplus baskets, die die reguläre Saison auf dem fünften Rang der ProB Süd beendeten, treffen auf die Baskets Juniors/Oldenburger TB. Das erste Spiel wird am Sonntag (03. März, 18:30 Uhr) in Oldenburg stattfinden.

Die Oldenburger beendeten die Hauptrunde mit 12 Siegen und 10 Niederlagen, genau wie die Elche: Die Playoffs werden im „Best-of-Three“-Modus ausgetragen. Das heißt, wer zuerst zwei Siege einfahren kann, gewinnt die Serie und zieht ins Viertelfinale ein. Da die Oldenburger die Hauptrunde mit einer besseren Platzierung abschlossen, hätten sie in einem möglichen dritten Spiel Heimrecht.

Mit durchschnittlich 79,2 Punkten pro Spiel hatten die Niedersachsen nach Lok Bernau durchschnittlich die zweitmeisten Punkte pro Spiel in der ProB-Nord. Mit 34,4% erfolgreichen Dreipunktewürfen gehört das Team von Headcoach Artur Gacaev in dieser Kategorie zu den besten Teams der Liga. Die scanplus baskets treffen im Vergleich nur 26,8% von Downtown. In einer bestimmten Statistik sind die Oldenburger ligaweit unschlagbar. Mit durchschnittlich 10,1 Steals fahren sie ligaweit die meisten Ballgewinne ein.

Assistant Coach Aron Lange äußert sich zur Serie wie folgt: „In der Achtelfinalserie geht es für uns jetzt nach Oldenburg, ein spannender, heimstarker Gegner, der mit 12 Siegen und 10 Niederlagen einen ähnlichen Saisonverlauf hatte wie wir. Wir bereiten uns mit angemessenem Respekt auf die Achtelfinalserie vor, fokussieren uns im Training aber auch auf unsere bewährten Stärken wie Teambasketball und Team-Defense.

Inwiefern sich die Sprungelenksverletztung von Aufbauspieler und "Defense-Beast" Marko Krstanovic, die er sich kürzlich im Training zugezogen hat, auf das Teamplay auswirken wird - und ob er überhaupt einsatzfähig sein wird - bleibt abzuwarten.

In den Kategorien Turnover (Oldenburg: 16,4, Elchingen 14,6) und Rebounding (Oldenburg 37,1 und Elchingen 41,2) haben die scanplus baskets die Nase vorn.

Mit dem US-Amerikaner Nigel Pruitt haben die Niedersachen einen echten Volltreffer gelandet. Der Forward kommt auf 14,1 Punkte, 6,1 Rebounds, und 2 Steals pro Spiel. Außerdem trifft er 37,3% seiner Dreipunktewürfe.

Mit Marcel Keßen (15,5 Punkte und 7,8 Rebounds) und Till Isemann (10,5 Punkte und 4,9 Rebounds) haben die Oldenburger zwei gefährliche Big Men in ihren eigenen Reihen.

Dazu haben die Baskets mit Haris Hujic (9,6 Punkte, 40,5% 3er, 3,5 Assists) und Robert Drijencic (13,5 Punkte und 3,1 Assists) zwei talentierte Guards in ihren eigenen Reihen.

Mit Philipp Zwiener (11,4 Punkte und 43,1% 3er) haben die Niedersachsen einen routinierten Akteur in ihren eigenen Reihen, der mehrere Jahre in der BBL aktiv war.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de