Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Elche reisen nach Erfurt

Nachdem die scanplus baskets am vergangenen Wochenende einen 78:70 Heimsieg gegen die Dragons aus Rhöndorf verbuchen konnten, steht nun das letzte Auswärtsspiel der regulären Saison bei den Basketball Löwen aus Erfurt an, am kommenden Sonntag um 17 Uhr in der Riehtsporthalle in Erfurt.

Nach dem Sieg über Rhöndorf machten die Elche einen Sprung auf Platz 4 der Tabelle. Rechnerisch reicht ein Sieg aus den letzten beiden Partien um die Playoffs endgültig zu verbuchen. Die Löwen aus Erfurt stehen nach dem 69:59 Auswärtserfolg in Frankfurt mit mittlerweile 10 Siegen aus 20 Spielen auf dem 8. Tabellenplatz und kämpfen um das Einziehen in die Playoffs.

Blickt man auf den vergangenen Sieg der scanplus baskets zurück, fällt vor allem das gewonnene Duell am offensiven Brett mit 14 Offensiv-Rebounds auf (Rhöndorf 7). Des Weiteren sorgte Forward Brian Butler mit seinem effektiven Spiel (8/8 FG) und der guten Verteidigung gegen den 11cm größeren Gäste-Center Riauka, der mit 8 Punkten weit unter seinem Saison-Durchschnitt lag (15,9), für den nötigen Unterschied. Das Hinspiel am 3. Spieltag gegen die Löwen in der heimischen Brühlhalle gewannen die scanplus baskets Elchingen mit 90:78. Schon im Oktober bewies sich Löwen-Guard David Taylor, der aus dem Bundesliga Kader von 2017/18 verblieben ist, mit 24 Punkten als absoluter Go-To-Guy. Neben seinen 18,9 Punkten pro Spiel, steuert Taylor seinem Team 2,9 Assists, 5,5 Rebounds und 1,4 Steals pro Partie bei.

Ein Weiterer Key-Factor im Spiel der Löwen ist der bereits 38-jährige Robert Franklin, der bereits 2008 zum ersten Mal auf deutschem Boden bei den Citybaskets Recklinghausen gespielt hat. Der jung gebliebene Forward legt im Schnitt ein Double-Double (14 Punkte / 12.3 Rebounds) auf, und steuert zudem 3,9 Assists und 2,3 Steals bei.

Dritte Stütze im Team der Erfurter ist Scharfschütze Maximilian Kuhle (15,1 Punkte im Schnitt bei 35% Trefferquote aus dem Dreierbereich). Der erfahrene Shooting-Guard (27 Jahre) verbuchte am 9. Spieltag gegen die RheinStars aus Köln 36 Punkte. Außerdem steuerte er vergangenes Wochenende beim Auswärtserfolg in Frankfurt 19 Punkte bei. (6/12 Dreier)

Weiterhin kämpfen die Elche um jeden Sieg, zur Schaffung einer guten Ausgangslage in den Playoffs. Sportdirektor Dario Jerkic gibt die Richtung vor: „Wir wollen in Erfurt siegen, weil Platz 2 immer noch offen ist und eine sehr gute Ausgangssituation für die Playoffs darstellt. Da unser Ziel die ProA ist, wollen wir einfach Gas geben!“

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de