Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Elche schlagen die Bayern

Nach dem Sieg im Derby bei der OrangeAcademy bestätigen die scanplus baskets den positiven Trend und konnten den FC Bayern Basketball II am Ende recht deutlich mit 72:49 schlagen. Headcoach Boris Kurtovic konnte nun doch noch auf Colton Ray-St.Cyr und Brian Butler zurückgreifen, die beide krankheitsbedingt das Spiel zu verpassen drohten. Zu Beginn schickte Kurtovic Marko Krstanovic, Stefan Fekete, C.J. Oldham Jr., Jere Vucica und Kristian Kuhn auf das Parkett. Die Gäste begannen mit Viktor Frankl-Maus, Erol Ersek, Jason George, Jacob Knauf und Nemanja Markovic.

Mit einem Dreipunktspiel erzielte Marko Krstanovic die ersten Zähler der Partie. Mit vier Punkten konnte Jere Vucica auf 7:0 erhöhen (3. Minute). Danach fanden die Bayern in die Partie und setzten mit einem 0:14-Lauf ein Zeichen und führten mit 7:14 (8. Minute). Gegen Ende des Viertels übernahm Edin Alispahic Verantwortung und sorgte dafür, dass die Elche bis zum Viertelende zum 16:16 ausgleichen konnten.

Der Start in das zweite Viertel lief perfekt. Mit Dreiern von Alispahic und Jurica und einem Dreipunktspiel von Krstanovic konnten sich die Elche mit 25:16 absetzen (13. Minute). Als Kristian Kuhn seine Freiwürfe zum 29:19 (15. Minute) traf, betrug der Vorsprung erstmals 10 Zähler. Zur Halbzeit führten die Elche mit 37:29.

Der Beginn in das dritte Viertel glückte nicht wirklich. Der Abschnitt war vor allem defensiv geprägt. Die Münchener kamen nach Freiwürfen von Jacob Knauf auf 39:35 heran (26. Minute). Nach einem erfolgreichen Korbleger von Erol Ersek betrug der Vorsprung sogar nur noch 44:41 (29. Minute). Mit sechs Punkten in der letzten Minute des Viertels ließ Jere Vucica das Team aufatmen. Mit einem 50:43 ging es in die letzten 10 Minuten.

Mit einem 6:0-Lauf zum 56:43 zwangen die die Elche Gäste-Coach Demond Greene zur schnellen Auszeit (33. Minute). Defensiv setzten die Elche viele Akzente und kamen so offensiv zu einfachen Punkten. Per Dunk erhöhte Marko Krstanovic gar auf 66:46 (37. Minute). Am Ende stand ein ungefährdeter 72:49-Sieg auf der Anzeigetafel.

Beim Blick auf die Statistiken ist deutlich zu erkennen, dass die Elche vor allem dank ihrer Aggressivität in der Verteidigung das Duell gewannen. Nur 49 zugelassene Punkte, 25 Turnover der Bayern und 2/19 (10,5%) erfolgreiche Dreier der Gäste beweisen die gute Arbeit der Elchinger Verteidigung.

Topscorer der Elche war Jere Vucica, der 7 seiner 10 Feldwürfe traf und 17 Punkte erzielte. Edin Alispahic war mit seinen 14 Punkten ebenfalls eine wichtige Stütze.

Man of the Match war Marko Krstanovic. Mit 6/7 erfolgreichen Würfen aus dem Feld, 15 Punkten, 11 Rebounds und 11 Assists kam der Guard auf ein Triple-Double. Beeindruckend ist, dass er die 11 Assists ohne auch nur einen Ballverlust verteilte.

Mit dem Sieg kletterten die scanplus baskets auf den vierten Platz der Tabelle der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB Süd. Weiter geht es am kommenden Sonntag um 18 Uhr bei den Fraport Skyliners Juniors um Ex-Elche-Guard Dennis Mavin.

Mit einem Sieg könnte der Rückstand auf Platz 3 verkürzt werden. Das nächste Heimspiel ist am 26. Januar (18 Uhr) gegen die TG s.Oliver Würzburg.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de