Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Neuzugang im Elchinger Kader: Leo Vrkas verstärkt die scanplus baskets

 
Die scanplus baskets Elchingen, die bereits seit einigen Wochen damit zu kämpfen haben, dass der Kader krankheits- und verletzungsbedingt dezimiert ist, verstärken sich mit dem 27-jährigen Combo-Guard Leo Vrkas.

Der Deutsch-Kroate stand in der letzten Saison bei den Depant Gießen 46ers Rackelos unter Vertrag und absolvierte insgesamt 27 Partien für die Mittelhessen. Bei einer durchschnittlichen Einsatzzeit von 22 Minuten pro Begegnung erzielte er 2.6 PpS und verteilte 1.0 ApS.

Vor knapp einem Jahr verletzte sich der 27-jährige Local Player so schwer, dass sein Profivertrag nicht mehr verlängert wurde. Das drohende Karriereende wollte der Vollblutsportler, Sohn des kroatischen Basketballtrainers Edo Vrkas und Enkel des früheren Fußballtrainers Ante Bušelić (ehemals Nationaltrainer Sambias), nicht hinnehmen. Leo kämpfte. Er wollte unbedingt seine Karriere fortsetzen. So machte er sich auf die Suche nach einer Arbeitsstelle, bei der er seinen Schwerpunkt auf die Regeneration seiner Verletzung legen konnte.

Dario Jerkic, dem Sportdirektor der scanplus baskets, entging das nicht:„Wir hatten Leo bereits im Frühjahr 2018 beobachtet, doch nach seiner Verletzung war klar, dass er bis zum Saisonbeginn nicht einsatzfähig sein würde.“ Jerkic ließ Leo Vrkas allerdings nicht aus den Augen. Der Spieler selbst ließ sich auch von Rückschlägen nicht aufhalten: „Das war eine harte Zeit. Gesundheitlich ging es mir zwar immer besser, aber der Weg zurück in den Profisport gestaltete sich sehr schwierig und noch langwieriger, als ich befürchtet hatte.“

Die Kontakte zu den scanplus baskets intensivierten sich dann wieder im Oktober 2018. “Nach einem medizinischen Check machten wir Leo schließlich das Angebot, sich in Elchingen ausschließlich und in Vollzeit auf sein Comeback vorzubereiten“, so Sportdirektor Jerkic. Das Risiko, dass Leo Vrkas in der Saison 2018/19 nicht mehr zum Einsatz kommen würde, war zu diesem Zeitpunkt sehr hoch, aber es könne, so Jerkic, bei solchen Entscheidungen nicht immer um den schnellen Erfolg und wirtschaftliche Faktoren gehen: „Bei den scanplus baskets ist es uns wichtig, den Spieler nicht nur als Leistungsfaktor zu betrachten, sondern auch als Mensch, Freund und Teil des Teams. Deshalb sind wir dieses Risiko aus vollster Überzeugung eingegangen.“

Vrkas erkannte diese Chance sofort: „Ein solches Angebot und diese Chance bekommt man von einem Verein normalerweise nicht. Natürlich habe ich sofort zugesagt. Seit Anfang November werde ich vom Medical Team der scanplus baskets kontinuierlich und hochprofessionell betreut. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Spiel meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir gewinnen!“

Sportdirektor Jerkic ist überzeugt vom Neuzugang im Backcourt der baskets: „Leo ist ein toller Typ, ein echter Kämpfer, der alles gibt um zu gewinnen. Er wird die Mannschaft verstärken und das, vorausgesetzt es gibt keinen Rückschlag mehr, schon beim Derby gegen die OrangeAcademy am 05.01.2019.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de