Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

scanplus baskets verlieren in Leverkusen

 
Nach dem Sieg in der Vorwoche reisten die scanplus baskets Elchingen mit viel Selbstvertrauen zum Tabellenführer, den Bayer Giants Leverkusen. Nach 40 intensiven Minuten mussten sich die Elche mit 98:85 geschlagen geben.

Headcoach Pero Vucica schickte eine Starting Five um Stefan Fekete, Marin Petric, Brian Butler, Colton Ray-St. Cyr und Kristian Kuhn zu Beginn in die Partie. Die Gastgeber starteten mit Nino Celebic, Alexander, Marian Schick, Tim Schönborn und Nicholas Hornsby in das Spiel.

Mit zwei erfolgreichen Freiwürfen erzielte Brian Butler die ersten Punkte der Partie. Bis zum 12:11 der Leverkusener (5. Minute) war es ein Hin und Her. Danach übernahmen die Elche und führten zwischenzeitlich mit 13:22. US-Guard Ray hatte zu diesem Zeitpunkt schon 9 Zähler auf dem Konto. Bis zum Viertelende verkürzten die Leverkusener auf 17:22.

Das zweite Viertel wurde ein Albtraum für die scanplus baskets. Vor allem dank Lennard Winter kamen die Giants zu punkten und führten bereits in der 11. Minute mit 23:22. Mit einem Dunk von Dennis Heinzmann erhöhte die gastgebende Mannschaft auf 46:28 (19. Minute). Bei den Elchen lief sehr wenig, doch kurz vor der Halbzeit konnten sie mit einem 7:0-Lauf noch auf 46:35 verkürzen.

Mit den Dreiern von Edin Alispahic und Colton Ray eröffneten die Elche Halbzeit zwei. Danach übernahm vor allem Jere Vucica offensiv das Kommando. „Air Croatia“ sorgte mit einem Dreier dafür, dass der Rückstand nur noch 59:58 betrug (29. Minute). Nachdem der Leverkusener Tim Schönborn mit zwei Freiwürfen auf 63:59 erhöhte, ging es mit diesem Ergebnis auch in die letzte Viertelpause.

Im letzten Viertel blieben die Elche lange Zeit dran, doch die Giants hatten auf die Elchinger Punkte immer eine Antwort parat. So gelang es den Elchen nicht, sich näher heranzukämpfen. Die Leverkusener zeigten in den letzten Minuten ihre Coolness. Vor allem Tim Schönborn (14 Punkte, 10/14 Freiwürfe) und Nino Celebic (20 Punkte, 14/16 Freiwürfe und 6 Assists) sorgten mit ihren Freiwurferfolgen am Ende für den 98:85-Sieg der Leverkusener.

Zum einen hatten die Giants mehr Freiwürfe und Erfolge (32/45 = 71,1%) als die 24/36 (66,7%) ihrer Zweipunktewürfe. Vor allem Dennis Heinzmann (5/6 Treffer, 11 Punkte und 12 Rebounds) war wieder einmal nicht zu bremsen. Die Elche verwandelten dagegen nur 19/33 (57,6%) ihrer Würfe aus dem Zweipunktebereich. Dazu wurden im 2. (29:13) und 4. Viertel (35:26) zu viele gegnerische Punkte zugelassen.

Topscorer der scanplus baskets war Jere Vucica mit 24 Punkten (8/14 Treffer aus dem Feld) und 7 Rebounds. Außerdem erzielte Colton Ray-St. Cyr 20 Zähler.

Das nächste Heimspiel der scanplus baskets ist am Samstag, den 15. Dezember (19 Uhr) gegen den BBC Coburg.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de