Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Erster Auswärtssieg für die Elche


 
Die scanplus baskets Elchingen bleiben im Aufwärtstrend und gewannen mit 74:95 bei den Dragons Rhöndorf in Bad Honnef. Das war zugleich der erste Auswärtssieg in dieser Saison. Dabei kontrollierten die Elche die Bretter, gewannen mit 43:52 das Reboundduell und warfen aus dem Zwei- und Dreipunktebereich besser als die Heimmannschaft. So trafen die Gastgeber 21/49 (42,8%) ihrer Zweier und 5/27 (18,5%) ihrer Dreipunktwürfe. Die scanplus baskets versenkten dagegen 24/47 (51,1%) ihrer Würfe aus dem Zweipunktebereich und 12/34 (35,3%) ihrer Würfe von jenseits der Dreipunktelinie.

Headcoach Pero Vucica begann mit folgender Starting Five: Dennis Mavin, Karlo Rozic, Marko Jurica, Edin Alispahic und Kristian Kuhn. Rhöndorf startete mit Kwan Waller, Philipp Gruber, Alexander Möller, Joachim Koschade und Zygimantas Riauka in die Partie.

Mit einem Korbleger erzielte Dennis Mavin die ersten Punkte der Begegnung (1. Minute). Nachdem Marko Jurica einen Dreier traf, antworteten die Rhöndorfer mit einem 7:0-Lauf in weniger als einer Minute zum 9:5 (3. Minute). Bis zum Viertelende war es ein offener Schlagabtausch. Unter anderem konnte Karlo Rozic mit zwei erfolgreichen Dreiern auf sich aufmerksam machen. Als Brian Butler ein Dreipunktspiel zum 19:20 vollendete, sah es aus, wie wenn die Elche mit einer Führung in die Viertelpause gehen würde. Joachim Koschade machte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung und traf einen Dreipunktewurf mit dem Buzzer zum 22:20-Viertelende.

Bis zum 25:24 nach einem erfolgreichen Freiwurf von Philipp Gruber war es sehr spannend. Danach drückten die Elche auf das Gaspedal und starteten einen 4:13 Lauf, sodass nach dem Run eine 29:37-Führung für die scanplus baskets auf der Anzeigetafel zu sehen war. Als Marin Petric einen Dreier und Kristian Kuhn einen Korbleger traf, wuchs der Elche-Vorsprung auf 33:42 (18. Minute). Mit einer 38:46-Gästeführung ging es in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann ruhig. Erst nach über zwei Minuten traf Dennis Mavin einen Freiwurf zum 42:47. Als Dragons-Guard Waller von ganz weit draußen einen Dreier zum 49:49 traf, schien das Spiel zu kippen. Doch auf den Rhöndorfer Lauf hatte Edin Alispahic eine Antwort parat. Mit drei getroffenen Dreiern sorgte der Big Man für eine 51:58-Führung. Nach einem And-One von Brian Butler wuchs der Vorsprung sogar auf 51:63 an. Dennoch ließen die Gastgeber nicht locker und antworteten mit einem 7:0-Run. Mit einem 58:63 ging es in den Schlussabschnitt.

Die letzten zehn Minuten begannen mehr als furios. In den ersten vier Minuten des vierten Viertels waren die Elche nicht zu stoppen und bauten den Vorsprung mit einem 15:0-Lauf auf 58:78 aus und von diesem erholten sich die Dragons nicht mehr. Erfreulich war, dass Jonas Sauer bei seinem ProB-Debüt auch gleich seine ersten Punkte erzielen konnte. Am Ende konnten die scanplus baskets einen ungefährdeten 74:95-Sieg bei den Dragons Rhöndorf einfahren und in dieser Saison erstmals zwei Auswärtspunkte mitnehmen.

Teamwork stand beim Sieg im Vordergrund. So erzielten gleich neun Spieler 6 oder mehr Punkte. Fünf Spieler konnten drei oder mehr Assists verbuchen. Mit Brian Butler (12 Punkte und 14 Rebounds) und Jere Vucica (11 Punkte und 12 Rebounds) konnten zwei Spieler ein Double-Double verbuchen. Topscorer der scanplus baskets war Marin Petric mit 14 Punkten.

Weiter geht es am Samstag, den 03. November (19 Uhr), wenn die scanplus baskets Elchingen in der heimischen Brühlhalle auf die bis dato ungeschlagenen FRAPORT SKYLINERS Juniors treffen.

Beitragsfoto: Daniela Fritsch

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de